Im Spagat zwichen der Arbeit und der Weihnachtszeit!

Oh du wundervolle Zeit!

Die Weihnachtszeit ist für mich eine der schönsten Zeiten im Jahr.
Ich liebe die Lichter und Gerüche.
Nun, ich arbeite im Einzelhandel und genau diese Zeit ist bekanntlich unsere vollste und arbeitsreichste Zeit. Trotzdem möchte ich nicht auf meine Weihnachtsmärkte, die Deko und das jährliche Weihnachtskalenderbasteln verzichten.
So fängt mein Weihnachten dieses Jahr früher an!

Der #Adventskalender
In den letzten Jahren war mein Adventskalender immer ziemlich aufwendig gestaltet und sehr kostenspielig. Da ich dieses Jahr nicht all zu viel Zeit hatte, musste eine schöne aber schnelle Idee her.
Schon Anfang November fing ich an kleine und auch unter anderem leckere Dinge für den Kalender zu kaufen. Ich schlenderte in meiner Pause durch das Center, ließ mich inspirieren und entdeckte bei Clas Ohlsen viele verschiedene Ideen und Pakete mit kleinen Tütchen und Nummern. Mich lachten gleich die schwarz weißen Sticker des einen Pakets an. Ich wusste sofort- das ist meins! Die Wohnung ist schließlich auch überwiegend schwarz weiß dekoriert.
Für 6,99 € war der Preis zusätzlich noch ziemlich günstig! Nur wo hänge oder stelle ich die 24 Tütchen nur ran oder rein ?! In meinem Kopf ratterte es. Zack hatte ich aber schon eine Idee.
Meine kreativen Arbeitskolleginnen hatten mir im September ein Gina Starter Paket zum Geburstag geschenkt. Zufällig lagen all meine kleinen Geschenke in einem stylischen Korb, der bis zum heutigen Tag als Zeitungskorb genutzt wurde. Übrigens, er ist auch von Clas Ohlsen.
Innerhalb von 30 Min entstand nun mein Hashtag Weihnachtskalender.
Ich packte die einzelnen Geschenke in die Tüten, tackerte sie zu, klebte einen Aufkleber drauf und kritzelte noch ein # davor. Das nenne ich spontane Kreativität!
In meinem Karton voller Weihnachtsdeko fand ich noch kleine und passende Weihnachtskugeln, die sich praktisch an den Korb hingen ließen. Noch ein kleines Bändchen drum und voila fertig war der #Adventskalender. Ich dachte mir kurzzeitig, Gina!, das hast du dir aber nun ziemlich leicht gemacht.


Habt ihr in diesem Jahr auch einen Kalender gebastelt oder sogar einen gebastelten Adventskalender bekommen? Ich würde mich über Ideen und tolle Fotos freuen, denn vielleicht habe ich nächstes Jahr mal wieder Lust etwas Großes zu machen! Gern könnt ihr mir diese bei Instagram schicken.

Mein Adeventskalender
Es ist mir egal, wie alt ich bin. Ich will auch einen Adventskalender!
Mein diesjähriger Kalender ist von Ikea. Ich hatte ihn im letzten Jahr auch schon!
Der Ikea Adventskalender kostet 12,95€ und beinhaltet tolle und leckere Schokolade von Hachez. Übrigens unterstützt Hachez den nachhaltigen Kakaoanbau!201712121734758470[1]
Des weiteren bekommt man mindestens 2 Gutscheine je 5€ Einkaufswert. Zusätzlich hat man die Chance auf weitere 1000€, denn es können noch weitere Karten im Kalender versteckt sein.
Ich empfehle den Kalender bereits sofort nach dem Herauskommen zu kaufen, da er schon mitte November ausverkauft war!
Klick hier um ihn dir anzuschauen.
Nun war erst der 22. November!
Jetzt konnte mein Weihnachtsmarkt Marathon für dieses Jahr geplant werden! Dazu in den Dezemberwochen mehr!,…. denn ich nehme euch mit.

Heimatliebe

Was ist Heimat überhaupt? Für mich ist Heimat ein Gefühl und nicht nur ein Ort! Ein Gefühl von ankommen…..
Ich komme aus Heide an der Nordsee. Heide liegt in Schleswig Holstein um es genauer zu beschreiben im Landkreis
DithmarsBüsum Strandchen. Viele von euch haben das wahrscheinlich noch nie gehört. Die Dithmarscher behaupten das Dithmarschen eine Insel mitten im Land sei. Warum? Weil dieses kleine Stückchen Erde von Gewässern umzingelt wird. Eider, Elbe, der Nord-Ostee-Kanal und natürlich nicht zu vergessen die Nordsee machen Dithmarschen zu einer Insel. Für andere braucht das alles gerade sehr viel Phantasie. Für mich ist das meine Heimat. Nach Hause kommen, Familie, die steife Brise und vieles anderes machen das zu einem wundervollen Ort. Fast jeder berichtet meist positiv über seine Heimat und erinnert sich gern daran. Der erste Schritt, die Schule oder etwa das erste Date?! Ihr habt doch mit Sicherheit auch ein schönes Gefühl, wenn ihr an eure Heimat denkt.

Nun wohne ich in Hamburg! Das Küstenkind mitten in der großen Stadt. Es war schon früh ein Traum von mir, der sich dann mit 18 verwirklichte. Nun bin ich in einem Alter, wo ich darüber nachdenke wieder zurück zu gehen aber vielleicht ist es einfach schöner die große Stadt zu genießen und das Gefühl ,,Heimat,, immer dann herauszuholen, wenn man es mal wieder braucht….., wenn Stress, Alltag und Arbeit einen mal wieder überrumpeln.